Wie kann ich mein altes Bankkonto kündigen?

Kündige erst, nachdem Du ein neues Konto eröffnet hast. Lass beide Konten noch 3 Monate parallel laufen. Die eigentliche Kündigung ist mit einem formlosen Schreiben an die alte Bank schnell erledigt. Bist Du Kunde bei einer Filialbank, kannst Du auch zum Schalter gehen und dort kündigen. In jedem Falle solltest Du folgende Schritte beachten.

Bankkonto kündigen in 4 Schritten - so wird's gemacht

Bankkonto kündigen leicht gemacht
Grafik: Kündigung Bankkonto und Wechsel zum neuen Konto: Diese Schritte sind wichtig

Neues Konto? Gute kostenlose Konten findest Du in unserem ausführlichen Girokonto Vergleich.

Schritt 1: Neues Bankkonto einrichten

Wechsele zu einem Konto ohne Kontoführungsgebühren. Gute Konten findest Du in unserem Girokonto Vergleich. Die Eröffnung erfolgt einfach online. Falls gewünscht, beantragst Du gleich einen Dispokredit und eine kostenlose Kreditkarte dazu.

Schritt 2: Abbuchungsaufträge und Einzugsermächtigungen umstellen

Wer bucht ab? Prüfe die Kontoauszüge der letzten drei Monate. Stelle eine Liste zusammen: Adresse, Kunden- oder Vertragsnummer, Abbuchungsbetrag. Versende an alle abbuchenden Unternehmen eine Mitteilung mit der neuen Kontoverbindung. Gibt es jährliche Zahlungen? Das könnten zum Beispiel Versicherungen sein (Kfz-Haftpflicht, Hausratversicherung, Gebäudeversicherung usw.)

Schritt 3: Daueraufträge neu einrichten

Übernimm alle selbst eingerichteten Daueraufträge zum neuen Konto. Das sind meist Posten wie Miete, Sportverein oder auch bestimmte Versicherungen. Daueraufträge kannst Du am Automaten (Filialbanken) oder online (Direktbanken) stornieren und danach in Deinem neuen Konto wieder einrichten.

Schritt 4: Altes Bankkonto kündigen

Führe diesen Schritt erst aus, wenn alle regelmäßigen Zahlungen bereits 1 mal vom neuen Konto erfolgt sind. In der Regel reichen ca. 10 bis 12 Wochen aus, in denen Du altes und neues Konto parallel betreibst. Kündige das alte Konto schriftlich oder gehe zum Bankschalter Deiner alten Bank. Nimm Deine alte ec-Karte mit. Lass ein bestehendes Restguthaben aufs neue Girokonto überweisen. Lösche auch einen eventuell bestehenden Freistellungsauftrag. Fordere eine Kündigungsbestätigung an. Die Kontoauflösung sollte grundsätzlich kostenfrei sein.